Bitdefender 2017 – Das nächste Kapitel

Sebastian Pohl - 11. Februar 2017

Bereits seit Monaten steht dieser Artikel auf meiner To-Do Liste. Denn seit einiger Zeit habe ich konstant wachsende Zugriffszahlen auf diesen Blog und zu den „beliebtesten“ Beiträgen gehören die Artikel zur Antivirenlösung Bitdefender. Neben meinem ersten Beitrag von 2014 und dem Folgebeitrag von 2015 zum Preischaos bei Bitdefender ist der Artikel mit der Anleitung zur Kündigung des Bitdefender Abonnements nicht nur der meistgelesene Text in dieser Kategorie, der letztgenannte ist tatsächlich die meistbesuchte Seite des ganzen Blog.

Aber nicht nur bei den meistbesuchten Seiten ist das Thema Bitdefender ganz vorne, auch bei den Suchbegriffen belegt es den ersten Platz mit „Bitdefender kündigen“. Nachzügler auf dem fünften und sechsten Platz sind „Bitdefender Abo kündigen“ und „Bitdefender Abonnement kündigen“.  Dazu ist der genannte Artikel auch noch der mit den meisten Kommentaren.

Was mich akut dazu bewegt hat jetzt tatsächlich etwas zu schreiben ist die Persistenz und Ignoranz seitens Bitdefender. Denn obwohl ich gekündigt und mehrere E-Mail zur Rückgewinnung ignoriert habe, habe ich heute wieder eine E-Mail mit einem besonderen Angebot nur für mich bekommen. Ich nehme das jetzt zum Anlass um, wie bereits in der Vergangenheit, die Preisgestaltung näher zu betrachten.

Fangen wir mit dem speziellen Angebot an das ich heute bekommen habe:

Um im gleichen Paket zu bleiben das ich bis zu meiner Kündigung im Einsatz hatte müsste ich hier also 55,99 Euro für ein Jahr bezahlen. Aber halt, ich würde ja sechs Monate kostenlos oben drauf bekommen. Um die Zahlen vergleichbar zu machen rechne ich hier also den Jahrespreis aus und komme auf 37,33 Euro (55,99 / 1,5 = 37.32666666667).

Aber es wäre ja nicht Bitdefender wenn es da nicht auch vorher schon ein paar andere Preise gegeben hätte. So zum Beispiel das wunderbare Neujahrs-Angebot:

Und im direkten Vergleich schneidet mein Super-Sonder-Komm-wieder-Angebot eher schlecht ab. Denn hier bekomme ich ein Jahr für 34,99 Euro!

Noch ein paar Wochen weiter in der Vergangenheit gab es dieses Angebot:

Weihnachten hat also das gleiche Spar-Potential wie Neujahr… Aber halt, das kann es ja nicht gewesen sein? Was ist denn mit dem amerikanischen Nationalfeiertag „Black Friday“? Natürlich gibt es auch da ein Angebot:

Aha, auch hier kein erhöhtes Spar-Potential gegenüber den traditionelleren Feiertagen.

Und als Zugabe gibt es noch diese informative Werbemail:

Hier ist nicht einmal ersichtlich welches der Pakete zu diesem Preis zu bekommen ist.

Chronologisch gesehen sind wir damit an dem Zeitpunkt angekommen an dem ich mein Abonnement gekündigt habe. Bzw. zu dem ich es nicht weiter verlängert habe. Und in diesem Prozess gab es natürlich auch wieder mehr als einen Preis zur Auswahl.

Um die Grundlinie zu etablieren hier ein Bild mit dem „normalen“ Preis zum Zeitpunkt (08.09.2016) meiner Kündigung:

Und hier kostet das Familien-Paket ursprünglich 99,95 Euro pro Jahr! Aber das möchte Bitdefender ja niemandem antun und bietet direkt einen Rabatt von 42,00 Euro an. Und gemäß den gültigen Rechenregeln sind 99,95 Euro – 42,00 Euro = 57,95 Euro 49,97 Euro… Ok… Naja, das wird sicher einen Grund haben.

Behalten wir uns diese 49,97 Euro im Kopf als Preis den ein Neukunde zahlen würde. Zum Vergleich hier der Preis den man mir anbot als ich das Abonnement gekündigt habe:

Wow, denn anstelle der knapp 50 Euro für ein Jahr darf ich 77,97 USD, umgerechnet 73,27 Euro, bezahlen. Wenn das mal nicht ein tolles Angebot ist! Aber hier wird es etwas bizarr. Denn nur wenige Klicks vorher sollte ich noch diesen Preis bekommen:

Umgerechnet sind 59,97 USD ca. 56,35 Euro.

Und als Bonus gibt es noch dieses Angebot hier:

Eine durchsichtige Preisstrategie sieht anders aus.

Betrachtet man dieses Gewirr aus verschiedenen Preisen, Optionen und Angeboten, vor allem auf Basis der aktuellen Preise für Neukunden, ist es Bitdefender nach wie vor in keinster Weise an Bestandskunden gelegen. Dazu kommt ein Kündigungsprozess der durch mehrere involvierte Shops und Webseiten unnötig verkompliziert wird.

Wie problematisch sich das ganze gestaltet kann man in den Kommentaren zum Artikel Quick Tip – Bitdefender Abonnement kündigen nachlesen.

Verwunderlich ist die Konsistenz mit der Bitdefender über Jahre hinweg Kunden verprellt. Und zumindest meiner persönlichen Erfahrung nach ist die Software nicht besser geworden. Dabei möchte ich auf keinen Fall über die tatsächliche Antiviren-Leistung urteilen, denn dafür fehlen mir die Prüfmöglichkeiten. Meine Meinung basiert alleine auf der Bedienbarkeit des Programms. Über die Jahre ist die Oberfläche augenscheinlich einfacher gestaltet worden, darunter leidet aber deutlich die Möglichkeit Einstellungen an die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Die Konsequenz für mich ist das ich seit September letzten Jahres nicht mehr Kunde von Bitdefender bin und die Software auch nicht guten Gewissens weiterempfehlen kann. Vielleicht ändert sich das irgendwann in der Zukunft, aktuell ist meine Empfehlung aber eher eine andere Antivirenlösung zu suchen.

Alle in diesem Artikel verwendeten Screenshots sind von mir persönlich erstellt worden. Entweder direkt von den entsprechenden Webseiten oder aus meinem Mailprogramm. Alle gezeigten Bilder und Logos sind urheberrechtlich geschützt und das Eigentum der entprechenden Rechteinhaber. Die Umrechnung der Dollarpreise in Euro wurde mit Google gemacht und basiert auf einem Umrechnungskurs von 1 USD = 0,939717145 Euro. Die Ergebnisse wurden auf zwei Nachkommastellen gerundet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.