Kossel 3D Drucker Update

Sebastian Pohl - 11. Januar 2016

Nachdem ich in meinem letzten Beitrag über die verschiedenen Probleme des Delta 3D Druckers von Sintron geschrieben habe, möchte ich hier ein kurzes Update geben, was man tun kann.

Alles was mit dem Aufbau und der Firmware zu tun hat, habe ich bereits bewältigen können, das ist in erster Linie ein wenig Schnitzarbeit und Google-Suche. Was sich mit den vorhandenen Teilen nicht realisieren lässt ist die Problematik der kollidierenden Gelenkköpfe am Effektor und das zu schwache Netzteil.

Letzteres habe ich in bester kapitalistischer Manier gelöst indem ich das vorhandenen 12V/10A Netzteil gegen ein neues 12V/36A Netzteil getauscht habe. Diese Netzteile gibt es sehr günstig bei Amazon.

Die Stangen und Gelenke waren etwas aufwändiger, der Austausch erfordert nämlich einiges an Handarbeit. Die mitgelieferten Stangen sind ca. 20cm lange Stahlstäbe mit einem M4 Gewinde an jedem Ende. Die Gelenkköpfe werden darauf einfach aufgeschraubt.
Für den Austausch habe ich Kohlefaserrohe mit 6mm Aussen- und 4mm Innendurchmesser verwendet an die Gelenkköpfe aus dem RC-Modellbau angebracht wurden.

20160109_121639

So sieht es aus wenn man alle 6 Stäbe fertig hat und sie auch tatsächlich alle exakt gleich lang sind. Für alle Stäbe benötigt man:

  • 12 Gelenkköpfe von Traxxas. Diese sind leider nicht überall zu kriegen, da muss man ein wenig suchen.
  • 6 Stücke Kohlefaserrohr (ca. 200mm, abhängig vom Druckermodell und -größe), 6mm Aussen- und 4mm Innendurchmesser. Diese Rohre kriegt man im Modellbauhandel online oder auch in der realen Welt.
  • 12 Gewindestifte M4x20mm. Auch diese bekommt man im Modellbauhandel, dort zahlt man häufig aber wesentlich mehr als wenn man sie im Eisenwarenhandel bezieht.  Ich habe 200 Stück für 5 Euro hier bestellt. Alternativ kann man auch einen M4 Gewindestab nehmen und diesen teilen. Die Gewindestifte lassen sich einfacher verarbeiten, da sie auf der einen Seite einen 2mm Innensechskant zur Montage haben.

Wenn man bereits Zugang zu einem Drucker hat kann man sich diese Halterung zwei mal ausdrucken und ein Montagegestell für die Stäbe bauen.

20160109_121650

Zum Verkleben eignet sich Expoxykleber, Sekundenkleber geht auch, dadurch das der aber sehr flüssig ist, kann es schwierig sein ein gute Verbindung zu bekommen. Da ich nur letzteren zur Verfügung hatte, habe ich jeden Gewindestift mit einem winzigen Stück Küchentuch umwickelt und dann mit Sekundenkleber in das Kohlefaserrohr eingeklebt.

20160110_125623

Sind die Stäbe ausgetauscht, lässt sich der Druckkopf endlich kollisionsfrei über die gesamte Druckfläche bewegen.

Da ich nun auch das Netzteil ausgetauscht habe, kann ich auch zusätzlich das beheizte Druckbett verwenden. Derzeit drucke ich PLA mit 195° und habe das Druckbett bei 60°. Dadurch bekomme ich reproduzierbar sauber und gerade Teile heraus.

20160110_194109

20160110_194130

20160111_144357

Als erstes werde ich nun einen kompletten Satz an Kunststoffteilen für den Drucker selbst drucken.

4 Gedanken zu „Kossel 3D Drucker Update“

  1. Deine Ausführungen kann ich voll und ganz bestätigen, als blutiger Anfänger habe ich damals unbedachterweise einfach den Endeffektor verändert. Das sich dadurch die gesamte Geometrie verändert , shit happens, Präzision im Popo.

    Mittlerweile gibt es Schubstangen mit kleineren Köpfen für unter 15 € im Amazon. Übrigens den Endeffektor hab ich mir jetzt neu aus Alu fräsen lassen, obwohl es auch diese für nen 10er zukaufen gibt.

  2. Hallo, kannst du evtl. die Configuration.h veröffentlichen? Ich bekomme den momentan irgendwie gar nicht zum laufen, mit der originalen gibt es nach 2-3 Befehlen Verbindungsabbrüche. Wenn ich mir da die Configuration.h anschaue, passt die nicht zum neueren marlin (u.a. da die bbiem kompilieren meckert, wenn man versucht wie in der alten die Hitzemessug auf Temp_1 zu machen ohne einen zweiten Extruder zu haben)

    Übrigens: In meinem Kossel Kit blockieren die Stangen nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.